Archiv der Kategorie: Uncategorized

Unsere Gedanken zu Corona

Aufgrund des Corona- Virus geht es überall drunter und drüber. Auch unseren Laden trifft es sehr, da wir in nächster Zeit wohl nicht aufmachen können und somit die Existenz des Ladens bedroht ist. Viele Kollektivistas sind auch schon vorsichtshalber in Quarantäne. Das ist jetzt auch extrem wichtig und jedem Menschen, der irgendwie kränkelt oder Kontakt mit Personen hatte, bei denen der Verdacht auf Corona besteht, ans Herz zu legen. Ebenso wichtig ist es aber auch, sich jetzt gerade zu vernetzen und solidarisch miteinander zu sein, sodass Menschen, die nicht dieselben Möglichkeiten haben oder zur Risikogruppe gehören, unterstützt werden können, damit diese nicht aus dem Haus gehen müssen. Dafür gibt es in Göttingen und in anderen Städten auch schon Vernetzungsgruppen, die den Einkauf, mit dem Hund Gassi gehen, etc. ermöglichen können. Vielen Dank an Alle, die das auf die Beine gestellt haben und da mitmachen. Eine Liste der Netzwerke ist hier: https://solidarischgegencorona.wordpress.com/…/solidaritat…/
Bei dem Chaos dürfen wir nicht vergessen: nicht allen Menschen geht es gerade vergleichsweise so gut, wie uns, nicht alle haben dieselben Privilegien! Die meisten, den dieser Text erreichen wird, sind in der eigenen WG, im eigenen Zu Hause, in Göttingen, in Deutschland…
Es gibt gute Chancen auf Behandlung, Netzwerke und das Privileg sich Quarantäne mit relativ viel Platz zu ermöglichen. Das gilt besonders für Weiße, junge, able-bodied Menschen mit deutschem Pass!
Anders sieht es bei Menschen aus, die auf der Straße leben, nicht krankenversichert sind oder in den Geflüchteten Camps in Göttingen und anderen Städten untergebracht sind. Dort ist für eine einzelne Person nicht viel Platz, Menschen sind teilweise zu dritt in einem Zimmer. Sollte es einen positiv getesteten Fall geben, stehen teilweise über 100 Menschen gleichzeitig in Quarantäne mit weiterhin schlechten Bedingungen und wenig Zugang zu Informationen. Einen Fall gibt es schon in einer Geflüchtetenunterkunft in Berlin Charlottenburg, wo jetzt 135 geflüchtete Menschen in Quarantäne sind. Die Zustände sind dort, aufgrund der Bewachung durch Security, wie in einem Knast!
Das darf nicht sein, das ist unmenschlich! Das war auch schon immer so, auch vor Corona, aber gerade jetzt ist es wichtig schnell zu handeln, bevor weitere Fälle eintreten sollten. Diese Menschen werden auch nicht die Ersten sein, die eine Behandlung bekommen werden. Durch Nachrichten, Anrufe und E-Mails an die Ämter und bei den Vermieter*innen von Geflüchtetenheimen ist es schon lokal möglich Druck aufzubauen, dass Menschen in den Geflüchteten Camps endlich Einzelunterkünfte bekommen müssen!
Ebenso wichtig nicht zu vergessen, ist die Situation an der griechisch- türkischen Grenze. Dort sind 40.000 Menschen auf engstem Raum, ohne richtige medizinische Versorgung und unter schlimmsten hygienischen Bedingungen gefangen. Die Situation war auch schon vor Corona brutal und menschenverachtend, da Migrant*innen verletzt, abgeschoben und auch ermordet wurden und immer noch werden!
Sollte das Virus sich jetzt auch dort verbreiten, kann den Menschen unter den jetzigen Umständen nicht geholfen werden! Dazu wäre die Regierung nicht in der Lage oder sogar bereit. Eine sichere Evakuierung dieser Menschen ist also sofort notwendig und genauso die Aufnahme dieser Menschen in den solidarischen Städten!
Ein guter Text dazu wurde von dem Kritnet verfasst. Hier der Link: http://kritnet.org/2020/aufnehmen-statt-sterben-lassen/…
Also unser Appell: zeigt euch weiterhin solidarisch, vor Ort, im Netz, überall, wo ihr könnt! Gemeinsam können wir den Blick und die Gespräche auch wieder auf die menschenverachtenden Zustände lenken und weiter Druck aufbauen, damit sich hoffentlich irgendwas verändert.
Solidarische Grüße!
Euer Kollektiv Kabale

Wegen Corona machen auch wir erstmal unsere Ladentüren zu. Auch alle bereits geplanten Veranstaltungen sind erstmal abgesagt. Es gibt uns aber immer noch! Via social media bleiben wir aktiv und für euch da.
Stay safe, stay tuned,
xx,
CKK

Poetry Night #2 // 12.12.

poetrynight

// feminist poetry night //

An diesem Abend erwarten euch die verschiedensten stories of feminist desire von:

Biba,
MC van Dyke
und
Colette

Die Texte werden teilweise auf deutsch und teilweise auf englisch sein.
Am Ende gibt es einen Open Stage Slot für Kurzentschlossene/Spontane Beiträge von FLINT* (FrauenLesbenTransInterNichtBinär) Personen und Queers. Wenn ihr Interesse habt, schreibt uns gerne eine Nachricht, spontane Auftritte sind aber auch willkommen.

Casino Abend 2019 // Irgendwas mit 80s // 07.12. !!

CasinoAbend

Liebe Menschen, das wird knorke!

Am Samstag den 07.12.2019 ist es endlich wieder so weit:
wir, das Café Kollektiv Kabale laden euch zu unserem wunderbaren alljährlichen Casinoabend ein. Diesmal gibt es da irgendwas mit 80s… Es wird bunt, trashy und fabulous!

Kommenden Sonntag (01.12) um ~18 Uhr wird es die erste Möglichkeit geben im Café Kollektiv Kabale vorab an Casino-Karten zu kommen! Wir geben pro Person zwei Karten raus, die euch den Einlass dann bis 23 Uhr garantieren.<3
Wir probieren an allen Terminen ähnliche Anzahlen an Casino-Karten zu verteilen. Seid ein wenig nachsichtig mit uns, wenn das nicht immer klappt.

Weitere Termine sind:
Mittwoch (04.12) ~15.30
Freitag (06.12) ~20.00

https://www.facebook.com/events/2497463610349751/

Film: “Maria, Christiane, und der § 218″ // 7.11.

“Maria, Christiane, Else, Karin, Lea, Lydia, Petra S.,Petra W. und der §218″
Dokumentarfilm 2015, 74 Min, deutschsprachig
Englische Untertitel möglich

In Kooperation mit “Feministischer Arbeitskreis” beim VNB e.V.

Kurze Beschreibung:
In Interviews und literarischen Texten erzählt der Dokumentarfilm offen von dem, was tabuisiert war und ist: der Abtreibung. Dem Wissen, was in der eigenen, historisch-spezifischen und persönlich-erlebten Situation das Richtige ist, steht seit 148 Jahren der § 218 gegenüber. Im Anschluss an den Film ist Zeit für Austausch und Gespräch, im Vorfeld wird es einen kleinen Input geben.

Über die Reihe:
Wir laden zu unserer feministischen Veranstaltungsreihe “Tabus brechen” ein.
Wir wollen mit euch gemeinsam verstehen, diskutieren, entdecken und kritisieren. Offen reden und sich auszutauschen birgt aus unserer Sicht ein großes Potenzial. Denn Tabuthemen deuten auf (un)geschriebene Normen und Regeln unserer Gesellschaft hin, auf denen auch die Unterdrückung von Frauen aufbaut. Deshalb wollen wir Räume für Austausch und Diskussion, aber auch Empowerment schaffen, in denen mit dem Schweigen und der Scham gebrochen werden kann. Gleichzeitig wollen wir Missstände thematisieren, um Veränderungen auf dem Weg in eine feministische Gesellschaft zu erkämpfen!
Für die Veranstaltungen ist kein Vorwissen nötig. Wenn euch etwas interessiert, kommt einfach vorbei. Wir freuen uns auf die Referentinnen und auf euch!

Lange Beschreibung:
Interviews und historische Texte zum Schwangerschaftsabbruch

Seit 1871 steht der § 218 im Strafgesetzbuch. Kurz nach der Proklamation des deutschen Nationalstaats wurde das Reichsstrafgesetzbuch eingeführt, das bis heute – nun als Strafgesetzbuch der BRD – Geltung hat. Der Paragraph bestimmt die Lebensrealität von ungewollt Schwangeren, die kein Kind austragen wollen.

Je nach spezifischer Ausführung des Gesetzes, Lage der politischen Kämpfe gegen das Gesetz und dem ökonomischen und ideologischen Stand der Gesellschaft fällt diese Realität zu verschiedenen historischen Zeiten verschieden aus. In Interviews und historischen Texten erzählt der Film vom Erleben des Schwangerschaftsabbruchs. Die Erfahrungen unterscheiden sich nicht nur dem Jahr oder dem Jahrzehnt nach, sondern sind je nach Erzählerin ganz verschieden. Allem Erleben gemein ist: dem Wissen, was in der eigenen, historisch-spezifischen und persönlich-erlebten Situation das Richtige ist, steht ein Paragraph gegenüber. In großer Ruhe wird hier von dem, was tabuisiert war und ist, offen erzählt: der Abtreibung.

Feminist killjoy Party in da house! 2.11.

fkp2nov

Am 2.11. ist wieder Zeit für die nächste Feminist killjoy Party im Kabale ♥ Die Party findet im Anschluss des überregionalen Kollektiv-Vernetzungstreffens statt. Daher freuen wir uns ganz besonders an diesem Tag auch mit anderen Kollektivstas aus verschiedenen Städten zusammen zu feiern ♥

Lineup

11-01 Colette (feminist bootyshake)

01-03 C-Klasse (trap/pop)

03-05 schlimm sady (trap/hiphop/pop)

“Das Richtige im Falschen”-Podiumsdiskussion mit Kollektiven

Kollektivtreffen

Unter dem Motto “Das Richtige im Falschen” tauschen sich verschiedene Kollektive über die politische Dimension ihrer Betriebe aus und diskutieren Widersprüche, Probleme und Chancen einer kollektiven Organisierung.

–> Was heißt es eigentlich ein Kollektiv zu sein?
–> Was unterscheidet Läden wie z.B. T-Keller/Kabale von anderen?
–> Mit welchen Problemen müssen Kollektive umgehen?

Die Podiumsveranstaltung steht im Rahmen des überregionalen Vernetzungstreffens von politisch-emanzipatorisch organisierten Kollektivbetrieben. Daher freuen wir uns an dem Abend über besonders vielseitigen Austausch. Kollektivistas aus unter anderem Leipzig, Hamburg, Berlin und Lübeck teilen ihre Perspektive und Erfahrungen mit uns. Wir freuen uns drauf! Seid dabei!
#supportyourlocalkollektiv

+++ #fckNazis #antifa #feminismus +++

In #Göttingen sind wieder einmal Nazi – Schmierereien aufgetaucht. Es wurden unter anderem Hakenkreuze und die Drohung “wir kommen” gesprüht sowie ein >Trans Lives Matter< Schriftzug zerstört. Das passiert nicht zum ersten Mal.
Persönlich getroffen durch einen Brandanschlag hat es diesmal außerdem das linke Hausprojekt Goßlerstraße 17/17a. Ein Zusammenhang zwischen diesen Taten liegt nahe (siehe PM).
Betroffen sind einige, gemeint sind wir aber alle.
Das zeigt, dass antifaschistische Arbeit überall nötig ist und bleibt. Rechte Ideologien und Menschen sind weder willkommen in unserem Laden, noch irgendwo sonst in Göttingen. Als linksradikales feministisches Kollektiv solidarisieren wir uns besonders mit queeren Personen, BIPoC und allen Betroffenen von rechter Gewalt.
Wenn ihr in der Gegend seid, euch in einer bedrohlichen/ verletzlichen Situation befindet und euch nicht safe fühlt, steht euch unsere Tür offen! Von Montag bis Samstag ist bei uns von 17h bis 24h auf jeden Fall jemand da.
#seidsolidarisch
#fucknazis
#antifa
#feminismus
Eine Pressemitteilung des betroffenen Hausprojektes findet ihr hier: https://gosslerstrasse17a.noblogs.org/…/pressemitteilung-b…/

FLINT*- (Impro-) Theater Workshop // 22.8 !

B7F15ED9-C448-4CD5-A4A9-D10887F90069

Bühne frei!
FLINT* peeps only!

Am Donnerstag, den 22.08 findet ein kleiner Theater Workshop im Kabale statt. In entspannter Atmosphäre wollen wir ein paar Theater-Übungen machen & über unsere und eure Theatererfahrungen sprechen. Kommt gerne um 17 Uhr vorbei! Gerne könnt ihr euch vorher für den Workshop anmelden, es ist aber je nach Anzahl auch eine spontane Teilnahme möglich.

Vorerfahrungen sind nicht notwendig.
Wir freuen uns!!

Fabulous Brunch!!

bvildbrunch

Unser Fabulous Brunch bietet immer wieder neue leckere Specials aus unserer Kollektiv-Küche. Das leckere Buffet besteht auch dieses mal aus verschiedensten kreativen Köstlichkeiten!
Dabei sein werden unsere all time favorites, wie selbstgemachte Gemüsevariationen, veganes Mett, Rote Beete Carpaccio, Feta-Cremes, kreative Salate u.v.m.

Der Brunch findet (fast) jeden ersten Sonntag im Monat statt.
Reservierung empfohlen unter 0551485830
Reservierungen möglich für 11 Uhr und 13 Uhr.