Archiv für den Monat: Juni 2014

Nationale Befreiung oder Befreiung von der Nation?

Veranstaltung zur Kritik des (linken) Nationalismus

Freitag | 11. Juli | 20:00 Uhr

http://gegenstrom.blogsport.de/images/nationalismusa1.jpg

Texte zur Veranstaltung

Thorsten Mense

Gruppe Demontage:

Revolutionäre Zellen

Thorsten Mense ist Soziologe und freier Autor (Jungle World, Konkret). In dem Vortrag wird es um Geschichte und Funktion des Nationalismus gehen, mit Fokus auf die (vermeintlich) linken Varianten und Nationalen Befreiungsbewegungen. Dabei wird aus einer ideologiekritischen Perspektive seine Funktionalität in der widersprüchlichen Moderne aufgezeigt und dem Verhältnis von Befreiung und Regression im Nationalismus nachgegangen. Nicht zuletzt soll es um Möglichkeiten und Grenzen einer antinationalen Kritik gehen.

Weiterlesen

Sommerfest

Samstag | 05. Juli | 16:00 Uhr

SommerfestA3-page-001Sind wir noch Selbstvertoner – Oder schon Bildschirmschoner?

Am Samstag den 05. Juli veranstalten wir das alljährliche Kabale-Sommerfest. Mit dabei sind diverse Musiker*innen und Djanes, Kabale-Shirts und Kollektiv-Taschen, leckerste Cocktails und grünste Salate. Schminken und trinken für alle – mit einer unglaublichen Menge netter Leute – denen das Rennen im Hamsterrad des Kapitalismus genauso auf die Nerven geht wie Euch.

Kommt vorbei!
Café Kollektiv Kabale

Übrigens: Nationaltrikots sind auf dem Sommerfest nicht erwünscht
- was für ne Überraschung ;-)

Sommerfest2.jpg

Veranstaltung: Der NSU-Prozess als Film – Filmvorführung und Diskussion

Montag | 23. Juni | 20:00 Uhr

Das Bündnis Extrem Daneben zeigt einen Ausschnitt des SZ-Filmprojekts “Der NSU-Prozess als Film”, in welchem die Prozess-Protokolle von Schauspieler_innen nachgelesen und inszeniert werden. Im Anschluss an die Vorführung soll es Raum für eine gemeinsame Diskussion über Film und Prozess geben.

http://extremdaneben.blogsport.de/images/extrembndnis1.jpg

Aus der Veranstaltungsankündigung:

“Dieser Strafprozess ist ob seiner Größe und Tragweite viel beachtet und von großem öffentlichen Interesse. Inwiefern der Prozess jedoch dazu taugt, für Aufklärung zu sorgen und ob er dazu in der Lage ist, die Dimension des NSU-Komplexes adäquat zum Gegenstand des Verfahrens zu machen, wollen wir gemeinsam diskutieren. Fragen, die sich uns im Verlauf der Vorbereitung gestellt haben waren etwa: Wie laufen die Befragungen ab? Was ist von diesem Prozess überhaupt an Aufklärung zu erwarten? Was für eine Rolle spielt er für die Angehörigen der Opfer? Bietet der Prozess nicht auch eine Bühne für die Neonazis um sich zu inszenieren? Dient der Prozess womöglich der Entlastung der deutschen Mehrheitsbevölkerung? Wird mit diesem Prozess die Frage nach neonazistischer Gewalt und dem möglichen Umgang damit an staatliche Institutionen delegiert?”

Weitere Informationen findet ihr auf: http://extremdaneben.blogsport.de/

Veranstaltung: Her yer Taksim – Her yer direniş. Überall ist Taksim – überall ist Widerstand.

Mittwoch | 18. Juni | 20:00 Uhr

Ein Jahr ist es her, dass mit einer Besetzung gegen die Zerstörung des Gezi-Parks in Istanbul der Grundstein für eine Protestwelle gegen die Regierung gelegt wurde.

Rüya Kalıntaş, eine unabhängige Aktivistin der Gezi-Park-Bewegung aus Istanbul wird zum einen über die Ereignisse und die damit verbundenen Auseinandersetzungen und Repression seitens des türkischen Staates berichten. Zum anderen schildert sie, was aus der neuen Bewegung und den basisdemokratischen Strukturen, die sich während des “Gezi-Aufstandes” gebildet haben, geworden ist? Wie und wo spiegelt sich der „Gezi-Spirit“ in den gegenwärtigen sozialen Bewegungen konkret wieder? Was sind die Nachwirkungen der Gezi-Wochen auf die verschiedenen politischen Bewegungen in Istanbul und der Türkei?