Veranstaltung: Der NSU-Prozess als Film – Filmvorführung und Diskussion

Montag | 23. Juni | 20:00 Uhr

Das Bündnis Extrem Daneben zeigt einen Ausschnitt des SZ-Filmprojekts “Der NSU-Prozess als Film”, in welchem die Prozess-Protokolle von Schauspieler_innen nachgelesen und inszeniert werden. Im Anschluss an die Vorführung soll es Raum für eine gemeinsame Diskussion über Film und Prozess geben.

http://extremdaneben.blogsport.de/images/extrembndnis1.jpg

Aus der Veranstaltungsankündigung:

“Dieser Strafprozess ist ob seiner Größe und Tragweite viel beachtet und von großem öffentlichen Interesse. Inwiefern der Prozess jedoch dazu taugt, für Aufklärung zu sorgen und ob er dazu in der Lage ist, die Dimension des NSU-Komplexes adäquat zum Gegenstand des Verfahrens zu machen, wollen wir gemeinsam diskutieren. Fragen, die sich uns im Verlauf der Vorbereitung gestellt haben waren etwa: Wie laufen die Befragungen ab? Was ist von diesem Prozess überhaupt an Aufklärung zu erwarten? Was für eine Rolle spielt er für die Angehörigen der Opfer? Bietet der Prozess nicht auch eine Bühne für die Neonazis um sich zu inszenieren? Dient der Prozess womöglich der Entlastung der deutschen Mehrheitsbevölkerung? Wird mit diesem Prozess die Frage nach neonazistischer Gewalt und dem möglichen Umgang damit an staatliche Institutionen delegiert?”

Weitere Informationen findet ihr auf: http://extremdaneben.blogsport.de/

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page