Kellerkultur V: CLAUDIA GREHN

Diese Veranstaltung fällt leider aus!!!!

Freitag | 28. November | 20:00

Das Jahr schreitet bedrohlich voran und es wird dringend Zeit, bevor der adventliche Sozialstress uns demnächst alle wieder knechtet, euch noch einmal zu einem literarischen Abend ins KABALE einzuladen:

Am Freitag, den 28.11. wird es bei uns erstmals dramatisch! Dafür sorgt CLAUDIA GREHN, die an der UdK Berlin Szenisches Schreiben studiert hat und schon für das Maxim Gorki Theater und das Münchener Akademietheater gearbeitet hat.
Für ihre ersten beiden Theaterstücke “Heimlich Bestialisch” und “Ernte” erhielt sie den Kleistförderpreis und den Förderpreis für neue Dramatik des Stückemarkts des Berliner Theatertreffens. Außerdem übersetzte sie u. a. „Gehen wir, der Wagen wartet“ des russischen Autors Jurij Klavdiev ins Deutsche und verfasste eine Dramatisierung des Romans „Stadt der Blinden“ von José Saramago.
In den letzten Jahren hat sie außerdem viel mit Geflüchteten gearbeitet, u.a. entstand das Performancestück “My heart will go on” im Theaterhaus Jena.

Wir freuen uns riesig darüber, dass wir diese beeindruckend vielfältig engagierte Dramatikerin für unsere KELLERKULTUR gewinnen konnten!
Los geht‘s wie gewohnt um 20 Uhr. Im Anschluss freuen wir uns, bei Bier und Wein zu diskutieren.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page