not a party vol.II // Gartenfest 19.09.2020

118504031_3595521643799626_4754112484962792543_o

 

not a party
- gartenfest vol 2-

***english below***

Yeah ! Wir machen noch ein Gartenfest und laden euch ein unseren spätsommerlichen Garten zu enjoyen.
Also schnappt euch eure friends und hängt im Garten bei schönem Wetter Mukke und freshen drinks

***DJ‘s***

Line Up:

17:00 – 19:30
aua&angst
techno
soft spot hannover

19:30 – 20:00
BINGO !!

20:00 – 22:30
tba

– das ist KEINE party –
Daher: auf den Stühlen tanzen wär okay, auf dem Platz zwischen den Tischen nicht. Denkt daran, Abstand zu halten und eure Masken jederzeit aufzusetzen, wenn ihr euch nicht an eurem Tisch befindet.

Eintritt auf Spendenbasis: 1-5 Euro.
Der Eintritt ist mit dem Kulturticket frei.

Wie immer gilt: Wer sich sexistisch, rassistisch, homo-, queer-, transfeindlich oder auf andere Weise grenzüberschreitend verhält, fliegt ohne Diskussionen raus.

***English***
We can`t let go of the nice summertime without celebrating one last time in our nice garden.
So grab your friends, enjoy music, vegan fast food and cold drinks.

***DJ’s***

17:00 – 19:30
aua&angst
Techno
soft spot hannover

19:30 – 20:00
BINGO !!

20:00 – 22:30
tba

– this is NOT a party –
Therefore: You can dance on your chair but not in between the tables. Remember to keep distance and put on your masks at all times when you are not at your table.

Admission on donation basis: 1-5 Euro.
Admission is free with the Kulturticket.

As always: Anyone who behaves sexist, racist, homo-, queer-, transphobic or in any
other way invasive is expelled without discussion

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Wir haben jetzt wieder öfter auf! Allerdings bleibt unser Café montags jetzt dauerhaft geschlossen. Wir freuen uns jetzt wieder regelmäßiger und länger geöffnet zu haben. Natürlich weiterhin mit Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Kommt vorbei und support your lokal Kollektivkneipe!

Sonntag:           geschlossen
Montag:             geschlossen
Dienstag:          FLINTA* Day: 17- 00h
Mittwoch:         17- 00h
Donnerstag:    Fass- Tag: 17- 00h
Freitag:              17- 00h
Samstag:          Spax- Tag: 17- 00h

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Wir haben wieder geöffnet + 1000 Dank!!

101428087_3325356360816157_2821847660124700672_o

Hey quties,

erst einmal 1000 Dank für eure tolle Unterstützung in dieser Zeit. Danke an alle, die uns durch Spenden, den Kauf von Merch und Gutscheine oder dadurch, unseren Content zu sehen und wertzuschätzen supportet haben! Wir wissen das sehr zu schätzen und wollen euch das so gut wir können zurück geben!

Ab nächster Woche Dienstag den 2. Juni machen wir wieder für euch auf . Zunächst mit geänderten Öffnungszeiten, und zwar:

Dienstags, Freitags, Samstags
16 bis 21 Uhr

Dienstags ist natürlich wie gewohnt unsere FLINT (Frauen*Lesben*Inter*NonBinary*Trans*) Kneipe. Neu daran: jetzt während der gesamten Öffnungszeit, also schon ab 16 Uhr, juhu!
an alle solidarischen Cis-Männer daher: unsere Eröffnung findet ohne euch statt, aber kommt doch gerne am Freitag vorbei.

Wir freuen uns schon darauf, euch alle mal wieder IRL zu sehen!

 

How to Kabale (Corona Edition)

wir freuen uns schon darauf, unseren Laden und den Garten wieder für euch zu öffnen!
Um das ganze für alle möglichst safe zu gestalten, hier ein kleiner Guide:

- Während unserer Öffnungszeiten und je 2 Stunden davor (Di, Fr, Sa 16h-21h) könnt ihr gerne telefonisch reservieren unter: 0551 485830, spontan vorbeikommen geht aber auch

- In jedem Fall müssen wir eure Kontaktdaten aufnehmen (die dann 3 Wochen bei uns sicher gespeichert werden) und euch einen Tisch zuweisen. Kommt deswegen bitte sobald ihr ankommt erst einmal an die Theke

- Generell kannst du mit deinen Freund*innen, Mitbewohnis, Family ins Kabale kommen – Voraussetzung dafür: an einem Tisch können Leute aus maximal 2 Haushalten sitzen

- bitte bringt eine Nase-Mund-Maske mit und nehmt sie nur ab, wenn ihr am Tisch sitzt

- Ausnahmsweise gibt es jetzt bei uns überall Tischbedienung (ja, auch draußen!) – kommt also bitte nur am Anfang zur Theke – bestellen und bezahlen nur am Tisch

- Ansonsten die gleichen Regeln wie überall – achtet aufeinander, haltet Abstand

- weitere Fragen oder Anmerkungen? sprecht uns einfach an :)

love, 
CKK

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

flirting on my one

flirting
*flirtnight www edition*

online livestream

w/ COLETTE (LECKO MIO / Göttingen)
feminist bootyshake
https://soundcloud.com/feminist_killjoy_colette

Am letzten Samstag hätte die dritte Auflage unserer geliebten flirtnight stattgefunden. Obviously ist gerade nicht Zeit und Raum um sich außerhalb der virtuellen Welt mit Menschen zum flirten zu treffen.

Eure Flirtfee COLETTE ist trotzdem im www für euch da und bringt euch mit sexy tracks und love tunes in Stimmung. In diesem Sinne, nutzt Isolation für self care: just flirt with yourself.

love is in the air,
flirten ist für alle da.

c u online,
CKK

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Die aktuelle Lage bedeutet für uns, genau wie für andere Läden und Kollektive, eine schwere Zeit. Weil wir nicht öffnen können, haben wir auch keine Einnahmen, mit denen wir unsere laufenden Kosten decken können. Auch wenn wir alle Kosten so gut es geht herunterschrauben, brauchen wir noch rund 50 Euro am Tag um am Ende des Monats Rechnungen bezahlen zu können, die trotzdem anfallen.
Das Kabale ist für uns Kollektivistas eine Herzenssache, wir stecken viel Zeit und Energie darein neben unserem Barbetrieb auch ein explizit feministischer Raum zu sein, den wir auch mit euch gestalten. Damit wir unsere Türen wieder für euch öffnen können, wenn die Pandemie vorüber ist möchten wir euch hier um Spenden bitten.

spenden könnt ihr

übers Alte Schwestern Netzwerk:
https://www.alte-schwestern-goettingen.de/1
Kontoinhaberin: Ima Drolshagen
IBAN: DE18260500010150662096
Sparkasse Göttingen

direkt auf unser Konto:
Kultur und Alltag e.V.
IBAN: DE59260500010000578302

oder durch den Erwerb eines Gutscheins
mit einer Mail an gutschein@cafe-kabale.de

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

cover art by Lu:xx
https://www.instagram.com/lu__________xx/

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Kabale Merch!!

Es gibt ab jetzt einen online Kabale-Merch Verkauf. Supportet uns indem ihr euch ein nices Kabale-Shirt oder eine Tasche shoppt.
Wenn es eure Größe nicht mehr gibt, dann geht die Bestellung weiter ans liebe Flockhaus, die sich auch über Bestellungen freuen <3
Die Preise haben wir von Kostendeckend bis Soli-Betrag gestaffelt. Spendet was ihr habt Bestellungen bitte per mail an: info@cafe-kabale.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Der Kabagutschein ist da!!

kabagutschein

Wir freuen uns schon auf die Zeit, wenn ihr wieder an unserer Theke sitzen könnt…
Um sicherzustellen, dass das auch passiert könnt ihr uns ab jetzt durch den Kauf eines Gutscheins unterstützen! Dafür schickt ihr einfach eine Mail mit dem Wunschbetrag an gutschein@cafe-kabale.de und bekommt daraufhin euren digitalen Gutschein zugeschickt. Sobald wir wieder geöffnet haben könnt ihr diesen dann bei uns im Laden für euer Lieblingsbier, Tee, Ingwerschnaps etc. einlösen.
love,
CKK

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

initiative19

Klar ist: Corona und rassistische Gewalt sind keine voneinander unabhängigen Themen. Siehe Lesbos, siehe racial profiling durch Polizeikontrollen, siehe Abschiebungen trotz Pandemie.
Nach einer ersten Welle politischer und medialer Aufmerksamkeit scheint Hanau als Thema trotzdem hinter Corona immer weiter in den Hintergrund zu rücken. Zurzeit arbeitet nun das BKA an einem Abschlussbericht über den es zunächst hieß: Rassismus würde darin nicht als das Hauptmotiv bewertet. Dem widersprach das BKA mit dem Verweis darauf, der Bericht sei noch nicht fertig, und die Tat werde eindeutig als rechtsextremistisch und rassistisch eingestuft.
Egal ob das BKA nun 1 und 1 zusammenzählt und nicht nur die Tat, sondern auch den Attentäter von Hanau als Rassisten und Rechtsextremisten klassifiziert, oder wieder einmal die Augen vor struktureller Gewalt verschließt:
Es gibt keinen Anlass, darauf zu vertrauen, dass aus dem rassistischen Anschlag in Hanau von staatlicher Seite Konsequenzen gezogen werden. Die Vergangenheit zeigt – der deutsche Staat ist unfähig dazu, Rassismus und rechten Terror zu erkennen, zu benennen, geschweige denn zu bekämpfen.
„Deutschland hat seit Jahrzehnten ein Rassismus-Problem, ein Problem mit rechtem Terror. Dazu gehört auch, Nazis nicht zu erkennen und nicht als solche zu benennen. Es reicht ganz offensichtlich nicht einmal, 9 Menschen aus rassistischen Motiven zu töten, um vom BKA als „Rechtsextremist“ eingestuft zu werden. Das ist unglaublich – und war trotzdem absehbar.“
(Initiative 19. Februar Hanau)
say their names.
Ferhat Unvar
Gökhan Gültekin
Hamza Kurtović
Said Nesar Hashemi
Mercedes Kierpacz
Sedat Gürbüz
Kalojan Velkov
Vili Viorel Păun
Fatih Saraçoğlu
kein vergeben, kein vergessen.
weitere Einschätzungen und Meinungen zu dem Thema findet ihr zum Beispiel hier:

https://www.facebook.com/19FebruarHanau/posts/122656802674184

https://ze.tt/verwirrung-um-bka-bericht-zu-hanau-das-misst…/

https://www.migazin.de/…/bka-bericht-hanau-moerder-rassist/…

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

*** support your local Kollektivkneipe***

-english below-
Die aktuelle Lage bedeutet für uns, genau wie für andere Läden und Kollektive, eine schwere Zeit. Weil wir nicht öffnen können, haben wir auch keine Einnahmen, mit denen wir unsere laufenden Kosten decken können. Auch wenn wir alle Kosten so gut es geht herunterschrauben, brauchen wir noch rund 50 Euro am Tag um am Ende des Monats Rechnungen bezahlen zu können, die trotzdem anfallen.
Das Kabale ist für uns Kollektivistas eine Herzenssache, wir stecken viel Zeit und Energie darein neben unserem Barbetrieb auch ein explizit feministischer Raum zu sein, den wir auch mit euch gestalten. Damit wir unsere Türen wieder für euch öffnen können, wenn die Pandemie vorüber ist möchten wir euch hier um Spenden bitten.
Spenden könnt ihr über das Alte Schwestern Netzwerk
Das Alte Schwestern Netzwerk sammelt seit 2004 (in einer Vorläufer-Version seit den 90ern) Geld zur Sicherung der Existenz und der finanziellen und politischen Unabhängigkeit bestehender und zukünftiger linker Infrastruktur in Göttingen. Gesammeltes Geld wird seitdem direkt in die linke Göttinger Infrastruktur weitergeleitet. Eure Spenden an das Alte Schwestern Netzwerk kommen nicht nur uns sondern auch anderen Kollektiven Strukturen in Göttingen wie dem Roten Buchladen und dem T- Keller zugute.
Spenden geht so:
1. Richte einen monatlichen Dauerauftrag (beliebige Höhe!) ein oder Spende einmalig auf das Konto
Kontoinhaberin: Ima Drolshagen
IBAN: DE18260500010150662096
Sparkasse Göttingen
2. (optional) Sende eine Mail an kontakt@alte-schwestern-goettingen.de — dann wirst du in den Mailverteiler aufgenommen und auf dem laufenden Gehalten
Mehr Infomationen findet ihr hier :

https://www.alte-schwestern-goettingen.de/1

oder spendet direkt an unser Konto:
Kultur und Alltag e.V.
IBAN: DE59260500010000578302
Ihr könnt uns auch durch den Kauf eines Gutscheins unterstützen. Sobald wir wieder geöffnet haben könnt ihr den Gutschein dann bei uns im Laden für euer Lieblingsbier, Tee, Ingwerschnaps etc. einlösen. Genauere Infos dazu folgen bald! Wir freuen uns schon auf euch <3
english:
The current situation causes for most bars and other locations some financial troubles. Since we can not carry on with our usual service we don’t own money to pay the running costs. Even if we cut down all expences we can we still need around 50 Euros per day to pay the bills that are due.
Kabale holds a special place in our hearts, we put a lot of time and energy into creating a feminist space. We hope that we can open our doors again after this pandemic is over that is why we need your support and your donations.
You can donate via the Altes Schwestern Netzwerk. The network collects donations since 2004. The donations are then given directly to leftist infrastructure such as organisations and collectives. If you donate to the Altes Schwestern Netzwerk your donations will not only support us but also other leftist infrastructures that need financial support.
You can donate to this account
Kontoinhaberin: Ima Drolshagen
IBAN: DE18260500010150662096
Sparkasse Göttingen
more information are available here :

https://www.alte-schwestern-goettingen.de/1

You can also donate directly to our bank account:
Kultur und Alltag e.V.
IBAN: DE59260500010000578302
You can also support us with the purchase of a voucher. You can buy that now and come a round for some beer, tea or Ingwerschnaps when we open our doors again. More Information will follow soon.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponPin on PinterestBuffer this pageEmail this to someonePrint this page